BENEFIZKONZERT für den Förderkreis der Freien Schule Prenzlau e.V. „Karneval der Tiere“

Preussisches Kammerorchester am UckerseeBENEFIZKONZERT für den Förderkreis der Freien Schule Prenzlau e.V.
„Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns gespielt vom Preußischen Kammerorchester
Freitag, 07.09.2018, 18 Uhr
in der Aula des Gymnasiums Prenzlau (Schulteil II) – Blumenhalle,  Seeweg 6, 17291 PZ

Liebe Schüler, Eltern und Mitarbeiter,

das Preußische Kammerorchester unter der Leitung von Aiko Ogata (Violine) und der Moderation von Thomas Paffrath spielt für uns an diesem Abend „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns.

Da dies eine Benefizveranstaltung ist, wird kein Eintritt genommen,  Spenden sind herzlich willkommen.
Die Erlöse dieses Abends sind für den Aufbau der gymnasialen Oberstufe an der Aktiven Naturschule in Templin bestimmt.

Die Benefizveranstaltung zum Schuljahresbeginn 2018/2019 ist als Auftaktveranstaltung gedacht. Es ist das Ziel, fortlaufende Veranstaltung zur Unterstützung der Ziele des Förderkreises durchzuführen, die im jährlichen Wechsel an unseren beiden Standorten Templin und Prenzlau stattfinden werden. 

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

 

Jeong_Ja beim UM-Festival in Fergitz







https://vimeo.com/287874267

Am Wochenende (1./2. September) war das UM Festival in Fergitz. Unsere Schule hat die in der KunstProjekt Woche gebaute Jeong_ja präsentiert und vor Ort einen Workshop: Gedanken_Träume_ Hoffnungen_Wünsche durchgeführt.
Dabei entstanden viele farbenfrohe und wunderschön gemalte Holztäfelchen, die im Wind klangen und die Jeong_ja nun schmücken.
Dank an die Schüler*Innen: Anni, Amelie, Bader, Fabienne, Johanna, Kiara, Luna, Nico, die an diesem Tag tatkräftig halfen.

UM-Festival in Fergitz 01. – 02. 09.


6. UM-FESTIVAL
– 1. und 2. September 2018
ZEITGENÖSSISCHE KUNST, MUSIK UND LITERATUR
Fergitz · Gerswalde · Pinnow | Uckermark 
.

JEONG_JA / Gut Fergitz:
In ihrer KUNSTPROJEKTWOCHE bauten SchülerInnen der Aktiven Naturschule Prenzlau eine JONG_JA (koreanisch): Ort des Zusammentreffens_, zum Verweilen_, einander begegnen_, miteinander ins Gespräch kommen_, Ideen entwickeln.
Workshop: Gedanken_, Bilder_, Wünsche_, Träume /  Samstag ab 10.00 Uhr in Fergitz.UM Festival – Festival für zeitgenössische Kunst Musik Literatur in der Uckermark

Al Balabel

Juni 2018 • Und wieder endet die Schaffensphase einer Schülerband, weil uns fast alle SchülerInnen verlassen. „Al Balabel“ – die Nachtigallen haben in ihrem einjährigen Bestehen sage und schreibe 7 Auftritte absolviert. Mit viel Musikalität, ständig wachsender Bühnenpräsenz und mit großem Engagement zum Proben hatten sie eine erfüllende Zeit zum Erfahrungen sammeln. Viel Applaus erhielten sie auf dem letzten Auftritt nach der Zeugnisausgabe.

Kunstwoche in Fergitz

Es war eine produktive, kreative und wirklich tolle Praktikumswoche in Fergitz. Unter fachmännischer und fachfrauischer  Anleitung von Anett, Bernd und Jochen bauten unsere SchülerInnen ein JongSha.
Ein JongSha ist ein Ort des Zusammenkommens und stammt aus dem asiatischen Raum. Zu bewundern ist es beim UM Festival.
Das → UM Festival findet in Fergitz/Pinnow und Sternhagen alle 2 Jahre statt, in diesem
Jahr am 1. und 2. September 2018

Schwanensee-Ballett

Kinder machen Kurzfilm

`Kinder machen Kurzfilm` waren 2 Projekttage, und sie haben richtig Spaß gemacht. Beteiligt waren die jetzigen 6.-Klässler: Friederike, Freda, Lena, Charlotte, Tilda, Anni, Jona, Marvin, Moritz, Anton, Jaromir, Henri.
`Schule draußen` war unsere gemeinsame Idee, und so entstanden Gedichte zum Thema. Eines davon ist die Vorlage zum Film. In den beiden Projekttagen haben wir das Drehbuch geschrieben und sowohl vor als auch hinter der Kamera gestanden.

Präsentation am 19.11.

 Und das ist unser Film:

→ https://www.kindermachenkurzfilm.de/

Kürbisernte auf dem Stein-Häger-Hof

Zu unserer Exkursion am 26. Okt fuhren wir nach Gerswalde auf den Hof von Johanna und Christoph. Im Frühjahr hatte wir dort Kartoffeln gepflanzt, jetzt wollen wir ernten.

Vorallem große und kleine, orange und grüne Kürbisse, außerdem Mais und Bohnen – die „drei Schwestern“, wie wir im vorigen Schuljahr zum Geschichtsfest von den Indianern Nordamerikas gelernt haben.