Schwanensee-Ballett

Kinder machen Kurzfilm

`Kinder machen Kurzfilm` waren 2 Projekttage, und sie haben richtig Spaß gemacht. Beteiligt waren die jetzigen 6.-Klässler: Friederike, Freda, Lena, Charlotte, Tilda, Anni, Jona, Marvin, Moritz, Anton, Jaromir, Henri.
`Schule draußen` war unsere gemeinsame Idee, und so entstanden Gedichte zum Thema. Eines davon ist die Vorlage zum Film. In den beiden Projekttagen haben wir das Drehbuch geschrieben und sowohl vor als auch hinter der Kamera gestanden.

Präsentation am 19.11.

 Und das ist unser Film:

→ https://www.kindermachenkurzfilm.de/

Kürbisernte auf dem Stein-Häger-Hof

Zu unserer Exkursion am 26. Okt fuhren wir nach Gerswalde auf den Hof von Johanna und Christoph. Im Frühjahr hatte wir dort Kartoffeln gepflanzt, jetzt wollen wir ernten.

Vorallem große und kleine, orange und grüne Kürbisse, außerdem Mais und Bohnen – die „drei Schwestern“, wie wir im vorigen Schuljahr zum Geschichtsfest von den Indianern Nordamerikas gelernt haben.

 

20 Jahre Naturschule Templin

Am 07.10.2017 feiert die Aktive Naturschule Templin ihr Jubiläumsfest. Im Hauptgebäude und auf dem Gelände in der Röddeliner Str. 1 findet ab 13.00 Uhr das Programm statt. Es gibt Ausstellungen und Präsentationen, Führungen durchs Haus, Kaffee, Snacks und ein Buffet. Um 16 Uhr beginnt das offizielle Programm mit ein paar Redebeiträgen, Tanz und Theateraufführungen sowie den Bands the Rooz (TP) und the Chips (PZ). Ab 21 Uhr gibt es Tanzmusik vom DJ.
Ihr seid herzlich eingeladen!

Repair Café von Greenpeace Berlin beim BFAS-Treffen

Was machst Du, wenn Dein Smartphone den Geist aufgibt? Unsere Geräte sind Hightech, haben aber eine kurze Lebensdauer. Wenn der Akku schwächelt oder das Display zerspringt, landen sie oft einfach im Müll. Doch es geht auch anders!

Beim 3. Repair Café von Greenpeace Berlin am 23.09.2017 von 12-17:00 kannst Du Dein Smartphone wieder fit machen.
Wir stellen Dir Werkzeuge und die Anleitung für die Reparatur zur Verfügung. Dazu stehen wir Dir mit Rat und Erfahrung zur Seite. Wenn Du weißt, welches Teil Deines Handys defekt ist, besorge Dir bitte für die Reparatur das passende Ersatzteil. Tipps für den Kauf von Ersatzteilen findest Du → hier.Wir können nur Hilfestellung bei bestimmten Hardware-Schäden anbieten. Software-Fehler können nicht behoben werden.

Nicht alle Modelle können repariert werden. Wasserdichte Smartphones sind zum Beispiel verklebt und eignen sich nicht zur Reparatur. Eine Bewertung der Reparierbarkeit der gängigsten Modelle findest Du hier: https://de.ifixit.com/smartphone-repairability

Solltest Du bei deiner Suche nicht weiterkommen, wende Dich gern an uns und wir versuchen zu helfen.

WICHTIG: Bitte melde dich umgehend an, damit die Versanstaltung stattfinden kann! Dazu schreibst Du einfach eine Email mit Angabe des Handymodells sowie des Defekts an: Repaircafe@greenpeace.berlin. Die benötigten Ersatzteile besorgst du im Vorfeld und bringst sie zur Reparatur mit.
Wenn Du nur zur Diagnose vorbeikommen möchtest, brauchst Du Dich nicht vorher anzumelden.

Vor Ort kannst Du Dich zudem über die schmutzige Produktion und Entsorgung von Smartphones und über die möglichen Alternativen informieren.
Der Eintritt ist frei, du musst dir lediglich dein besorgtes Ersatzteil mitbringen.
Reparaturen können nur unter Annahme der folgenden Haftungsbeschränkung durchgeführt werden: Haftungsbeschränkung

Sammelaktion:
Bring Dein altes Smartphone oder Handy mit. Funktionstüchtige und reparierbare Geräte spenden wir an die Flüchtlingshilfe, alle übrigen führen wir einem fachgerechten Recycling zu.

Die Einbäume schwimmen

Am Montag war es endlich so weit – wir haben die Einbäume (sind die schwer!) zum See geschleppt und zu Wasser gelassen UND: sie schwimmen!
Zwei SchülerInnen wurden gut getragen, auch wenn zwischendurch mal Wasser geschöpft werden musste. Grund- und OberschülerInnen hatten viel Spaß bei den ersten Paddelrunden an der Schleuse.

 

      

Bei den Seminolen

Geschichtswoche in der Grundschule

Am Montag besuchte uns Antje Small Legs, eine Geschichtspädagogin mit indianischen Wurzeln und deutsch-indianischer Familie.
Sie erzählte uns einiges über die Ureinwohner Nordamerikas, hatte reich bestickte Kleidung, Mokkasins, Taschen und Puppen zum Ansehen mit und zeigte uns nach dem  Mittag einen beeindruckenden Tanz, den einige Kinder für unser Fest am Freitag einstudieren.
Diesmal sind auch die 10.Klässler dabei und unterstützen uns bei den praktischen Vorbereitungen für das Fest.


Es gab viele praktische Angebote und Ideen: z.B. nähten wir uns Kleidung, stellten selber Schmuck her, bauten Einbäume, kochten Schminke aus Erdfarben und vieles mehr und erfuhren viel über das Leben der Ureinwohner Amerikas.

Am Freitag fand dann unser großes Indianerfest statt – leider spielte das Wetter nicht mit…