Kinder machen Kurzfilm

`Kinder machen Kurzfilm` waren 2 Projekttage, und sie haben richtig Spaß gemacht. Beteiligt waren die jetzigen 6.-Klässler: Friederike, Freda, Lena, Charlotte, Tilda, Anni, Jona, Marvin, Moritz, Anton, Jaromir, Henri.
`Schule draußen` war unsere gemeinsame Idee, und so entstanden Gedichte zum Thema. Eines davon ist die Vorlage zum Film. In den beiden Projekttagen haben wir das Drehbuch geschrieben und sowohl vor als auch hinter der Kamera gestanden.

Präsentation am 19.11.

 Und das ist unser Film:

→ https://www.kindermachenkurzfilm.de/

Kürbisernte auf dem Stein-Häger-Hof

Zu unserer Exkursion am 26. Okt fuhren wir nach Gerswalde auf den Hof von Johanna und Christoph. Im Frühjahr hatte wir dort Kartoffeln gepflanzt, jetzt wollen wir ernten.

Vorallem große und kleine, orange und grüne Kürbisse, außerdem Mais und Bohnen – die „drei Schwestern“, wie wir im vorigen Schuljahr zum Geschichtsfest von den Indianern Nordamerikas gelernt haben.

 

20 Jahre Naturschule Templin

Am 07.10.2017 feiert die Aktive Naturschule Templin ihr Jubiläumsfest. Im Hauptgebäude und auf dem Gelände in der Röddeliner Str. 1 findet ab 13.00 Uhr das Programm statt. Es gibt Ausstellungen und Präsentationen, Führungen durchs Haus, Kaffee, Snacks und ein Buffet. Um 16 Uhr beginnt das offizielle Programm mit ein paar Redebeiträgen, Tanz und Theateraufführungen sowie den Bands the Rooz (TP) und the Chips (PZ). Ab 21 Uhr gibt es Tanzmusik vom DJ.
Ihr seid herzlich eingeladen!

Repair Café von Greenpeace Berlin beim BFAS-Treffen

Was machst Du, wenn Dein Smartphone den Geist aufgibt? Unsere Geräte sind Hightech, haben aber eine kurze Lebensdauer. Wenn der Akku schwächelt oder das Display zerspringt, landen sie oft einfach im Müll. Doch es geht auch anders!

Beim 3. Repair Café von Greenpeace Berlin am 23.09.2017 von 12-17:00 kannst Du Dein Smartphone wieder fit machen.
Wir stellen Dir Werkzeuge und die Anleitung für die Reparatur zur Verfügung. Dazu stehen wir Dir mit Rat und Erfahrung zur Seite. Wenn Du weißt, welches Teil Deines Handys defekt ist, besorge Dir bitte für die Reparatur das passende Ersatzteil. Tipps für den Kauf von Ersatzteilen findest Du → hier.Wir können nur Hilfestellung bei bestimmten Hardware-Schäden anbieten. Software-Fehler können nicht behoben werden.

Nicht alle Modelle können repariert werden. Wasserdichte Smartphones sind zum Beispiel verklebt und eignen sich nicht zur Reparatur. Eine Bewertung der Reparierbarkeit der gängigsten Modelle findest Du hier: https://de.ifixit.com/smartphone-repairability

Solltest Du bei deiner Suche nicht weiterkommen, wende Dich gern an uns und wir versuchen zu helfen.

WICHTIG: Bitte melde dich umgehend an, damit die Versanstaltung stattfinden kann! Dazu schreibst Du einfach eine Email mit Angabe des Handymodells sowie des Defekts an: Repaircafe@greenpeace.berlin. Die benötigten Ersatzteile besorgst du im Vorfeld und bringst sie zur Reparatur mit.
Wenn Du nur zur Diagnose vorbeikommen möchtest, brauchst Du Dich nicht vorher anzumelden.

Vor Ort kannst Du Dich zudem über die schmutzige Produktion und Entsorgung von Smartphones und über die möglichen Alternativen informieren.
Der Eintritt ist frei, du musst dir lediglich dein besorgtes Ersatzteil mitbringen.
Reparaturen können nur unter Annahme der folgenden Haftungsbeschränkung durchgeführt werden: Haftungsbeschränkung

Sammelaktion:
Bring Dein altes Smartphone oder Handy mit. Funktionstüchtige und reparierbare Geräte spenden wir an die Flüchtlingshilfe, alle übrigen führen wir einem fachgerechten Recycling zu.

Die Einbäume schwimmen

Am Montag war es endlich so weit – wir haben die Einbäume (sind die schwer!) zum See geschleppt und zu Wasser gelassen UND: sie schwimmen!
Zwei SchülerInnen wurden gut getragen, auch wenn zwischendurch mal Wasser geschöpft werden musste. Grund- und OberschülerInnen hatten viel Spaß bei den ersten Paddelrunden an der Schleuse.

 

      

Bei den Seminolen

Geschichtswoche in der Grundschule

Am Montag besuchte uns Antje Small Legs, eine Geschichtspädagogin mit indianischen Wurzeln und deutsch-indianischer Familie.
Sie erzählte uns einiges über die Ureinwohner Nordamerikas, hatte reich bestickte Kleidung, Mokkasins, Taschen und Puppen zum Ansehen mit und zeigte uns nach dem  Mittag einen beeindruckenden Tanz, den einige Kinder für unser Fest am Freitag einstudieren.
Diesmal sind auch die 10.Klässler dabei und unterstützen uns bei den praktischen Vorbereitungen für das Fest.


Es gab viele praktische Angebote und Ideen: z.B. nähten wir uns Kleidung, stellten selber Schmuck her, bauten Einbäume, kochten Schminke aus Erdfarben und vieles mehr und erfuhren viel über das Leben der Ureinwohner Amerikas.

Am Freitag fand dann unser großes Indianerfest statt – leider spielte das Wetter nicht mit…

 

BFAS-Infoabend am 14. Juni 2017 um 18 Uhr

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Alumnis,

wir laden Euch herzlich zum BFAS-Infoabend ein! Am 14. Juni 2017 um 18 Uhr  – bei schönem Wetter draußen, ansonsten in der SEK1 (großer Raum, 1. Etage links)

Das Schuljahr rückt voran und wie Ihr wisst steht das große Jahrestreffen des Bundesverbands Freier Alternativschulen (BFAS) bei uns Ende September an. Dafür gibt es noch viel zu organisieren und vorzubereiten. Aber vor allem auch Eure Fragen zu beantworten. Was passiert da? Wer darf teilnehmen? Muss ich mich anmelden? Was muss ich bezahlen? Was bedeutet das, wenn ich Schlafplätze zur Verfügung stelle? Wie kann ich mich einbringen? Was kann ich tun? Wer macht was? und und und…

Wenn Ihr an dem Abend nicht könnt oder schon vorher oder nachher Fragen und Anregungen habt, dann schreibt eine E-Mail oder ruft an! Die Infogruppe sammelt alles und gibt es bei Bedarf an die entsprechenden Stellen weiter. (Katja Neels, frau.kneels@web.de, Tel. 0171-6920012)

Also los, lasst uns mit mehr Leuten weiteren Schwung in die Sache bringen. Es ist unsere Veranstaltung und eine tolle Möglichkeit nach außen sichtbar zu werden. JedeR kann mitgestalten!

Wir freuen uns auf Euch. Es grüßt Euch herzlich,
Katja im Namen der Infogruppe

„Trump it! Medien machen Schule“

 – ein Projekt des JFF Instituts für Medienforschung.
Schüler der Sek. 1 haben eigene Parteien gebildet, um sich jetzt zur Wahl aufzustellen. Nun dürfen Schüler der 4.-10. Klasse, aber auch das Personal, am 30.05-31.05.2017 wählen. Am 29.05.2017 gibt es eine Pressekonferenz, wo alle Parteien sich vorstellen. Eltern können gerne die Gelegenheit nutzen, um das Wahlsystem ihren Kindern zu erklären. Paula

→ zur Wahlwerbung →

3D Drucker

Seit drei Wochen ist er nun da – unser 3d-Drucker!

Zwei Tage arbeiteten wir – 14 Informatikfanatiker der Klassen acht bis zehn – dafür in den Osterferien auf dem Bäumi-Hof in Seehausen.
Zum Dank dafür erhielten wir das gute Stück, das jetzt noch in der Mediathek steht.
Derzeit sind wir dabei, einen kleinen Raum, der dann extra für den Drucker da sein soll, zu putzen und zu malern.
Und natürlich druckt der Drucker auf Hochtouren! Waren es am Anfang erstmal nur runtergeladene Dateien aus dem Netz, so sind es jetzt doch mehr und mehr mit Sketchup selbsterstellte Dateien!

Opernbesuche

Und diesmal gleich zwei Opernbesuche hintereinander:
Am 30.April waren 20 Siebt- und Achtlässler/innen in der Deutschen Oper und sahen sich dort die „La Traviata“ an
→ Deutsche Oper: La Traviata
und zwei Wochen später, am 14.Mai, erlebten wiederum 20 Neunt- und Zehntklässler/innen die großartige Aufführung des „Don Carlo“ in der Staatsoper im Schillertheater.
→ Staatsoper Berlin: Don Carlo

Osterrallye

Am 5.4. machte sich die Zwergenhöhle auf zur Osterrallye. Nach einem ausgiebigen Picknick und einem Osterfeuertanz galt es nun, verschiedene Aufgaben, wie Ostereierangeln, -trudeln, -zielwerfen und –erklettern zu erfüllen.
Bei strahlendem Sonnenschein gelang das mit Leichtigkeit.
Plötzlich trabte leichtfüßig ein Einhorn heran, das dem Osterhasen gefolgt war, der noch scheuer als das Einhorn selbst ist.
Die Kinder erfreuten das Einhorn mit einem Liedchen, konnten es streicheln und  durch Berühren des Hornes magische Zauberkraft erhalten. Tänzelnd zeigte das Einhorn den Weg zu den Osterkörbchen.

Impressionen vom Osterbasar

Unser Osterbasar war mehr als nur ein Basar – ein tolles Fest mit vielen Besuchern, es gab ein Programm zu Beginn mit der Trommelband der Kleinen Gruppe, Flötistinnen aus der Großen Gruppe und dem Schulchor der Oberschule.
Hannah hat nochmal über die Schule in Uganda erzählt und schon die erste Spende überreicht bekommen: die Einnahmen vom Trödelmarkt der Kleinen Gruppe! „Impressionen vom Osterbasar“ weiterlesen