Aktive Naturschule Templin

neugierig – achtsam – selbstbestimmt

Aktive Naturschule Templin

Teilnahme an einem Trinkbrunnenwettbewerb 09.03.2021

Die Grundschule Templin hat mit einem Trickfilm unter dem Titel „Save the planet“
an einem Trinkbrunnenwettbewerb teilgenommen. Teilnahmeschluss war der 7.März.
Zu gewinnen gibt es drei Trinkbrunnen und weitere Preise.
Bewerben konnten wir uns bei: „a tip: tap“ (ein Tipp: Leitungswasser) Das ist ein gemeinnütziger Verein in Berlin, der sich seit rund 10 Jahren für Leitungswasser und gegen Plastikmüll einsetzt: https://atiptap.org/bildung/trinkbrunnenwettbewerb-2020-21/
In Anbetracht der aktuellen Situation blieb uns für die Durchführung nur sehr wenig Zeit.
An dem Erstellen des Trickfilms haben 19 engagierte und begeisterungsfähige Kinder der
4.-6. Klasse teilgenommen. Elisabeth hat das Projekt im Kunstunterricht durchgeführt, mit Olivers Unterstützung als Musikbegleiter und vor allem mit der sehr tatkräftigen Hilfe von
Jona unserer Praktikantin.
Nun sind wir alle gespannt, wie es weitergeht!
Und es geht weiter: heute – 11.3. – wurden wir zu einem Webinar am 22.März –
dem Weltwassertag – eingeladen:
Der Weltwassertag findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt und wird seit 2003 von
UN-Water organisiert. Das offizielle Thema des diesjährigen Weltwassertags ist Wasser wertschätzen. Zu diesem Anlass veranstaltet a tip:tap ein Online-Seminar, um auf den immer mehr an Bedeutung gewinnenden Tag aufmerksam zu machen.
Bei diesem Webinar werden die Gewinner des Trinkbrunnenwettbewerbes bekannt gegeben.
Es bleibt spannend!

Den Trickfilm könnt Ihr hier herunterladen.

Bautagebuch 04.03.2021

Die 4. Klasse schreibt und gestaltet mit Stephan ein Bautagebuch über den Grundschul-Neubau. Dafür befragen sie die Bauarbeiter, fotografieren die Baustelle und aktuelle Arbeiten und gestalten damit eine Wandzeitung auf unserem Schulflur.


Wir planen einen Grundschulneubau! 03.03.2021

Wir möchten am Standort Templin einen Grundschulneubau errichten. Dafür haben wir einen Zuwendungsbescheid vom Landesamt für ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) erhalten. Es handelt sich um eine Zuwendung des Landes Brandenburg gemäß Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER. Die Förderhöchstsumme beträgt ~ 1.13 Millionen Euro.

Die Planung für diesen Neubau ist im wesentlichen abgeschlossen. Etwa 72 Schülerinnen und Schüler der 1. – 6. Klasse und 14 Pädagoginnen und Pädagogen möchten mit Beginn des Schuljahres 2022/23 den geplanten Neubau beziehen und mit Leben füllen. Feste Basis des Schulkonzeptes bleiben die reformpädagogischen Ideen Maria Montessoris. Eine Baugenehmigung liegt uns vor.

weitere Beiträge lesen