Aktive Naturschule Templin

neugierig – achtsam – selbstbestimmt

Das Fundament ist sichtbar

Unsere neue Grundschule ist im Entstehen. Hier auf dem Foto ist gut zu erkennen, wie der neue Grundriss von der Straßenseite her aussehen wird. Das kleine eckige Quadrat wird der Fahrstuhl werden. 

Für den Neubau gab es eine Förderung vom LELF, dem heutigen Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt- und Klimaschutz. Diese Mittel wurden aus dem Förderprogramm zur ländlichen Entwicklung im Rahmen des LEADER Projektes gewährt. LEADER ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_0227-2000x1500.jpg

Bautagebuch

Die 4. Klasse schreibt und gestaltet mit Stephan ein Bautagebuch über den Grundschul-Neubau. Dafür befragen sie die Bauarbeiter, fotografieren die Baustelle und aktuelle Arbeiten und gestalten damit eine Wandzeitung auf unserem Schulflur.


Kurzfilmtag 2020

15.12.2020, Grundschule 4.-6.Klasse

Im Rahmen unserer Projektwoche hatten Schüler/Innen der großen Lerngruppe die Möglichkeit, an einem Angebot zum Kurzfilmtag teilzunehmen. So schauten wir uns das Filmprogramm Mo & Friese – der Natur auf der Spur an und tauschten uns über die kreativen und von Klängen und Fantasie getragenen Kurzfilme aus. Inspiration gabs dabei zur Genüge und wer weiß, vielleicht entsteht im neuen Jahr ein praktisches Projekt mit vielen eigenen Ideen daraus.

Waldwoche 2020

Auch in diesem Jahr gab es wieder direkt nach den Herbstferien – vom 26. – 30.Oktober – unsere Waldwoche im Lychener Stadtwald. Wir haben als Aktive Naturschule an diesem Ort nun schon ein Areal von 10 ha bewirtschaftet. Jedes Jahr fahren wir eine Woche lang nach Lychen ins Objekt „Dreiseen“. Dort übernachten wir in Mehrbettzimmern. Auch findet der Unterricht hauptsächlich in Naturwissenschaften wie auch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm am Abend hier statt.

„Waldwoche 2020“ weiterlesen

„Willkommen in unserem Märchenreich“ Es war einmal…

26.-30.Oktober 2020, 4.Klasse

… so stand es ab Montag, dem 26. Oktober an unserer Klassentür-Pforte, durch die wir – alle Kinder aus der 4. Klasse sowie ihre Begleiter*innen – für vier Tage in eine Fantasie gefüllte Welt hineintraten. Wie bereits in den vorherigen Jahren eröffnete unsere Projektwoche einen Frei-Raum für individuelle Kreativität, Naturnähe, um in verschiedene Rollen hinein zu schlüpfen sowie interessante Ideen für Einzel- oder Gemeinschaftspräsentationen auszuprobieren. Und natürlich, um wie zu Ur- Ur- Urgroßelterns Zeiten, gemeinsam im Kreis sitzend, verschiedenen Märchen aus aller Welt zu lauschen.

„„Willkommen in unserem Märchenreich“ Es war einmal…“ weiterlesen

Kreativität zu Zeiten der Schulschließung

Auch zu Zeiten von Homeschooling und Kontaktverbot lassen wir uns der Kreativität nicht berauben. Anstatt in der Schule an Modellen zu lernen, bastelte sich der Biologie-Leistungskurs unserer 11. Klasse einfach seine eigenen Modelle zu Hause, um die komplizierten Vorgänge an der DNA zur Verdopplung (Replikation) und Informations-Überführung in die für uns so wichtigen Proteine (Transkription und Translation) besser verstehen zu können. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen!

Modell DNA-Replikation
„Kreativität zu Zeiten der Schulschließung“ weiterlesen

Wir planen einen Grundschulneubau!

Wir möchten am Standort Templin einen Grundschulneubau errichten. Dafür haben wir einen Zuwendungsbescheid vom Landesamt für ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) erhalten. Es handelt sich um eine Zuwendung des Landes Brandenburg gemäß Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER. Die Förderhöchstsumme beträgt ~ 1.13 Millionen Euro.

Die Planung für diesen Neubau ist im wesentlichen abgeschlossen. Etwa 72 Schülerinnen und Schüler der 1. – 6. Klasse und 14 Pädagoginnen und Pädagogen möchten mit Beginn des Schuljahres 2022/23 den geplanten Neubau beziehen und mit Leben füllen. Feste Basis des Schulkonzeptes bleiben die reformpädagogischen Ideen Maria Montessoris. Eine Baugenehmigung liegt uns vor.